Oben Alt
Zurueck zur Startseite
unten Alt
Rund Alt
Rund Alt
Fachverband•  Aktuelles

Corona-Maßnahmen

Liebe Tanzbegeisterte,

die Corona-Krise erschwert oder verunmöglicht von neuem uns tanzend im Kreis zu verbinden. Wir möchten anregen wachsam zu sein mit der Frage, wann und wie der nächste Schritt mit eurer Tanzgruppe möglich ist. Es ist so wichtig, dass wir uns in dieser wirren Zeit dem zuwenden, was uns beglückt, inspiriert und stärkt - jeden Tag neu!

Einige von uns sind miteinander in regem Austausch darüber, wie sie vor Ort mit der Situation umgehen und kreativ Lösungen finden, die das Tanzen dennoch möglich machen. Wir erzählen uns von unseren Erfahrungen und können uns so gegenseitig unterstützen. Es wird weitergetanzt! Nach dem ersten Tanztag mit Maske hat sich eine Teilnehmerin mit folgenden Worten bei den Leitenden gemeldet: “Danke, dass ihr den Tanztag trotzdem angeboten habt!! Wir sind gut und genährt auf die weiteren Wege gegangen.“

So möchten wir ermutigen, nicht locker zu lassen und vor Ort die Möglichkeiten auszuloten und Menschen das Heilsame im Tanz erfahren zu lassen. Wenn Raumgeber ein Konzept wünschen, gestaltet eines. Das unten eingefügte Beispiel dazu kann euch inspirieren, auf die Regeln vor Ort einzugehen.

Viel heitere Gelassenheit, Zuversicht und Liebe für alle Herausforderungen wünscht euch das Vorstandsteam!                     

 Schutzkonzept

_________________________________________________________________

JHV und offener Workshop 19.-21. März 2021

Der Tagungsort der JHV 2021 hat sich geändert:

Immenstaad am Bodensee anstatt Meißen.

Anders als angekündigt finden die nächste JHV und der anschließende Workshop nicht in Meißen statt, sondern in Schloss Hersberg, Immenstaad am Bodensee.
Zu unserem großen Bedauern hat uns die Verwaltung der Evangelischen Akademie Meißen mitgeteilt, dass es infolge eines hausinternen Planungsfehlers zu einer Doppelbelegung gekommen sei. Der große Tagungsraum steht uns nicht zur Verfügung.

Als Alternative für den traditionellen Termin am dritten Märzwochenende blieb für 2021 nur Schloss Hersberg. Alle Tanzbegeisterten im Süden und in der Schweiz wird dies sicher freuen – hoffentlich aber auch viele TänzerInnen und Mitglieder, die Schloss Hersberg und seine wunderschöne Lage genauso zu schätzen wissen wie unsere Arbeit und unsere Verbundenheit in der Meditation des Tanzes. Alle laden wir herzlich ein zur Jahreshauptversammlung und zum anschließenden offenen Workshop „Quintessenz“, den vier Absolventinnen des letzten Aufbaustudiums gestalten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

_______________________________________________________________________________________

 

25 Jahre Fachverband Meditation des Tanzes

2021 feiert der Fachverband sein 25-jähriges Bestehen

Ein viertel Jahrhundert bewegter und bewegender Geschichte des Verbands und seiner Zeitschrift BALANCE liegt hinter uns.
Dieses Jubiläum feiern wir unter dem Thema „Zeitlose Freude“ mit einem großen Tanzfest im Haus der evangelischen Kirche in Bad Herrenalb.
Friedel Kloke-Eibl, Lehrbeauftragte des Ausbildungsinstituts, Alfred Bast und weitere Überraschungsgäste wirken mit bei diesem Fest der Begegnung und des Wiedersehens.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Die JHV am 20. März 2020: Digital statt analog – und ohne anschließenden Tanz-Workshop

Statt der Mitgliederversammlung im Forum Vinzenz Pallotti mit dem anschließenden Seminar „Quint-Essenz im Tanz“ trafen sich 14 der angemeldeten Teilnehmerinnen am Freitagabend zu einer Video-Telefon-Konferenz. Die „Corona-Schutzmaßnahmen“, die ab Mitte März einen bislang einmaligen und beispiellosen Stillstand des öffentlichen Lebens bewirkten, hatten auch vor der Meditation des Tanzes nicht halt gemacht.

Da turnusgemäß die Neuwahl der Vorstands anstand, entschied das noch amtierende Team das zu tun, was in vielen Berufsfelder gang und gäbe ist: in einem virtuellen Raum das Dringlichste zu regeln. Um für die kommenden zwei Jahre geschäftsfähig zu bleiben, mussten wenigstens die Kassen- und Tätigkeitsberichte erläutert, der Vorstand entlastet und eben neu gewählt werden.

Hier das Wichtigste dieser Skype-Sitzung*:

Die Finanzlage hat sich 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich entspannt, die Kasse des Fachverbands verzeichnet wieder ein Plus. Die beschlossenen Sparmaßnahmen haben also gewirkt.

Das neue Vorstandsteam: Die Schatzmeisterin Claudia Schraml-Tigler scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Jeaneth de Witte aus den Niederlanden wird als 2. Vorsitzende neu gewählt, die anderen Teammitglieder werden wiedergewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt: Heidi Hafen als 1. Vorsitzende, Ulla Röber als neue Schatzmeisterin, Daniela Siegrist als Beirätin für die Schweizer Mitglieder und Ulrike Meister-Lucht als Schriftführerin.

Dank an Claudia
Heidi dankt Claudia im Namen aller Mitglieder für ihr unermüdliches Engagement und die unermessliche Zeit, die sie für den Fachverband investiert hat. Das von ihr eingebrachte neue Verwaltungsprogramm hat sie für unsere Belange optimal nutzbar gemacht und zwei weitere Vorstandsmitglieder darin eingewiesen. Besondere Anerkennung fand auch ihr Bemühen, die Finanzlage und deren Entwicklung kontinuierlich und transparent zu kommunizieren.

Jeaneth de Witte – die Neue im Vorstand
Jeaneth lebt und arbeitet als Coach für Bewusstseinsentwicklung in Vriezenveen. In ihrer Praxis „Zonne-Wende“ bildet bildet die Meditation des Tanzes neben dem Coaching eine zweite Säule. Ihre Ausbildung hat sie bei Mariëlle van Beek-de Vos absolviert. 2019 hat sie wie Daniela und Claudia das Aufbaustudium bei Friedel Kloke-Eibl und Saskia Kloke abgeschlossen.
Jeaneth möchte dem Fachverband zeitgemäße digitale Möglichkeiten erschließen. Wichtig ist ihr dabei die Kommunikation mit TänzerInnen und DozentInnen in vielen Ländern in der jeweiligen Landessprache. Allen Unterrichtenden der Meditation des Tanzes ein Forum zu bieten, in dem man seine Erfahrungen austauschen, sich Rat holen und Hilfe finden kann, ist ihr ein weiteres Anliegen.

Schlussbemerkungen und ein Ausblick in die Zukunft

Das Vorstandsteam freut sich über Jeaneths Ideen und ihre Energie, mit der sie diese verfolgt. Der frische Wind kann unserem Verband nur gut tun.

Ebenso freuen wir uns über die Bereitschaft der vier Dozentinnen und Absolventinnen des jüngsten Aufbaustudiums, die Leitung des offenen Workshops im Kontext der JHV 2021 zu übernehmen.

Die nächste Jahreshauptversammlung mit dem anschließendem Workshop „Quintessenz“ findet vom 19. – 21. März 2021 in Immenstaad am Bodensee statt.


Der Fachverband hat sich geöffnet

„Alle Punkte des Kreises sind Wendepunkte; ist man einmal um den Kreis geschritten, hat man sich um 360° gedreht, ohne die Beziehung zur Mitte zu verlieren. Der Kreis hebt jede Hierarchie auf, da ein jeder zur Mitte ausgerichtet ist und den gleichen Abstand zur Mitte hat“ (B.Wosien)

So ist das Tanzen im Kreis sowohl ein Symbol für Wandlung, als auch dafür, einen gemeinsamen Weg zu gehen. Im Kreis verbunden zu tanzen, bezugnehmend zur Mitte und sich zu öffnen, nach innen und nach außen, sind wichtige Aspekte der  Meditation des Tanzes.

Den Kreis zu öffnen und sich zu verbinden mit allen Menschen, die sich durch diese Idee, durch die Tänze und den philosophischen Hintergrund berührt und damit verbunden fühlen, ist eines der Anliegen des Fachverbandes.

In der JHV 2017 wurde daher die Satzung geändert, um so die Mitgliedschaft im Verband für alle interessierten und tanzenden Menschen zu ermöglichen.

Fachverband Flyer


Rund Alt
###COUNTER###